KOHLHAGE als Aussteller auf der IZB 2018

Messeauftritt auf der IZB positiv

Gestern ist die IZB, die internationale Zuliefererbörse in Wolfsburg zu Ende gegangen. KOHLHAGE hat dort ausgestellt und zieht ein positives Resümee. „Natürlich wissen wir, was uns alle zwei Jahre hier auf der IZB erwartet.“, sagt Marc Schreiber, Geschäftsführer von KOHLHAGE Fasteners. Dabei meint er zum einen die außergewöhnliche Art der Messe, zum anderen aber auch die Qualität der Fachbesucher. „Außergewöhnlich“ ist die IZB in der Tat, denn es gibt eigentlich kein Messegelände in Wolfsburg. Stattdessen wird alle zwei Jahre im Allerpark, einer großen Grünfläche mitten in der Stadt eine mobile Messe organisiert. Mit großen Zelten als Messehallen.

Außergewöhnlich ist die IZB aber auch, weil sie in Sichtweite des VW Werkes stattfindet. Viele Mitarbeiter, Entwickler, Konstrukteure und Einkäufer nutzen die Gelegenheit mit Zulieferern zu sprechen oder neue kennen zu lernen. „Die Qualität der Kontakte auf der Messe ist erstaunlich gut. Wir haben schon am ersten Messetag direkte Anfragen bekommen, für die wir auch bereits Angebote abgegeben haben.“, freut sich Schreiber.

Sven Wohlgemuth, Projektleiter bei KOHLHAGE Automotive, sieht das genauso. „Es waren nicht so viele Kontakte.“, sagt er, „Aber sehr hochwertige. So konnten wir unser Netzwerk innerhalb des VW-Konzerns deutlich ausbauen. Allerdings, und das hat uns ein wenig gewundert, ist das Thema „Elektromobilität“ nicht so präsent gewesen, wie wir vorher gedacht haben.“ sagt Wohlgemuth. „Die Kunden, die uns besucht haben, waren eher an klassischen KOHLHAGE Automotive Produkten wie Abgasklappen, Schweißbaugruppen oder medienführenden Rohren interessiert.“

In einem Punkt sind sich die beiden ebenfalls sicher: „In zwei Jahren, wenn die nächste IZB stattfindet, sind wir wieder dabei und stellen aus.